Über den Verlag

Geschimpft wird immer! Und zwar am liebsten so, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Diese Erkenntnis legte 1984 den Grundstein für den Verlag M. Naumann, vmn: »Das Hessische Schimpfwörterbuch« mauserte sich auf Anhieb zum ersten großen Erfolg des jungen Verlages. Das Buch, das der Verlagsgründer Bernhard Naumann übrigens selbst geschrieben hat, ist inzwischen in der 15. Auflage erschienen.

Natürlich wird auch anderswo geschimpft, und deshalb folgten bald eine fränkische und eine bayerische Ausgabe – die erste Reihe war geboren und wuchs innerhalb kurzer Zeit auf 15 Titel.

Seitdem sind bei vmn rund 300 Bücher erschienen, viele davon in Mundart. Mit 20 verschieden deutschsprachigen Mundarten im Programm ist der Verlag heute einer der größten Anbieter auf diesem Gebiet.

Im Jahr 2009 verstarb der Verlagsgründer Bernhard Naumann und seine langjährige Lebensgefährtin Natascha Becker führte den Verlag bis Juni 2016 weiter.

Im Juli 2016 verkaufte Frau Becker den Verlag. Seitdem führen Wolfgang Fitz als Verleger und Andreas Köglowitz als Verlagsleiter den Verlag.

Ein erstes Ziel in den ersten Monaten wird sein, den Verlag optisch wie programmatisch neu aufzustellen und wieder die Nummer eins auf dem Markt für regionale Bücher zu werden.
Sie schreiben selbst Romane, Krimis oder sonstiges in Mundart? Dann melden sie sich bitte bei uns.

Unsere Bücher sind über jeden gut sortierten Buchhändler zu beziehen.